Problempferde willkommen!

Schwierige Pferde sind oft ganz normale Pferde, die ein unerkanntes Problem haben. Sehr oft sind ein zu enger Sattel, Rückenschmerzen oder Zahnprobleme die Ursache von problematischem Verhalten. Auch ein ungünstiger Körperbau macht es manchem Pferd schwer, ein gutes Reitpferd zu sein, Überforderung drückt sich dann als Widersetzlichkeit aus.

Pferde mit problematischem Verhalten haben oft eine sehr harte Lebensgeschichte hinter sich.
Sie haben manchmal traumatische Erfahrungen gemacht, oder sie haben eine sehr vielschichtige oder komplizierte Persönlichkeit, die einen besonders sensiblen Umgang von Seiten der Menschen erforderlich macht.

Manche Pferde hatten auch nie die Chance auf eine faire Art und Weise zu lernen, welches Verhalten von ihnen erwartet wird.

Pferde mit problematischem Verhalten haben oft sehr interessante Charaktere und sind spannende Trainingspartner, die die Persönlichkeitsentwicklung des Besitzers ungeahnt voranbringen können.

Wer ein Problempferd sein eigen nennt und auf der Suche nach einer positiven Lösung ist, hat die Chance, viel Interessantes über Pferde, sich selbst und das Leben zu lernen.

Die Tellington-Methode ist oft die Lösung für schwierige Pferde

Die Tellington-Methode ist besonders gut geeignet für den Umgang mit Problempferden, denn sie setzt stark auf die freiwillige Kooperation des Pferdes aufgrund des wachsenden Vertrauens anstelle von Gehorsam, der über Druck und Gewalt erzwungen wird.

Die Tellington-Methode und besonders der Tellington-TTouch öffnen uns einen Zugang auch zu sehr abweisenden Pferden und ermöglichen den Heilungsprozess traumatisierter Pferde.

zum Seitenanfang