Tellington-TTouch®

Der Tellington-TTouch, übersetzt „die Tellington-Berührung“, ist ein wichtiger Bestandteil der TTEAM-Methode. Linda Tellington-Jones hat auf der Grundlage ihrer in den 1960er Jahren gesammelten Erfahrung in Pferdemassage und Pferdephysiotherapie, kombiniert mit ihren Erfahrungen aus der Feldenkrais-Methode, den Tellington-TTouch entwickelt. Die leicht zu erlernenden TTouches sind heilende Berührungen, die es Menschen ermöglichen, eine tiefe, vertrauensvolle Verbindung zu ihrem Pferd aufzubauen.

Der TTouch besteht aus kreisenden, streichenden und hebenden Berührungen, und es gibt TTouches, die einzelne Körperteile wie Ohren, Schweif oder Beine bewegen.
Der TTouch ist wie eine stille Zwiesprache zwischen Händen und Pferdekörper und eröffnet uns einen neuen Weg, Pferde zu spüren und zu verstehen.

Durch die Schulung der Sensibilität der eigenen Hände bei der Ausübung der TTouches erlernt der Mensch die Fähigkeit, Verspannungen, Steifheiten und mangelndes Körpergefühl der Pferde zu erspüren.

Tellington-TTouch hilft nervösen Pferden

Viele Verhaltensprobleme wie Nervosität, Ängstlichkeit, Aggressivität oder Widersetzlichkeit haben körperliche Ursachen und spiegeln sich im Pferdekörper wider.
Auch zahlreiche reiterliche Probleme spiegeln sich im Pferdekörper wider. Ein Pferd mit verspanntem oder verhärtetem Nacken kann nicht locker durch das Genick gehen, ein verspannter Rücken kann sich nicht aufwölben und schwingen, eine Kruppe ohne Körpergefühl kann nicht gesenkt werden, damit die Hinterbeine aktiv untertreten.

Tellington-TTouch unterstützt die Gymnastizierung des Reitpferdes

Mit Hilfe der TTouches können der Muskeltonus ausgeglichen, Verspannungen gelöst und das Nervensystem beruhigt werden.
Das Pferd kann durch die TTouches Körperbewusstsein entwickeln für das Heben des Rückens, das Senken der Kruppe, das Weitwerden in den Schultern, das Anheben des Widerristes, die Beugung der Hanken und vieles mehr.

Der Mensch erlangt Erkenntnis darüber, wie leicht oder wie schwer seinem Pferd die Gymnastizierung unter dem Sattel fällt, und wie er es vor dem Reiten gezielt durch TTouches vorbereiten und unterstützen kann.

Tellington-TTouch unterstützt stressfreies Verladetraining

Wurden die TTouches in entspannten Situationen geübt, können sie auch zum Angst- und Stressabbau in schwierigen Situationen eingesetzt werden. Besonders hilfreich sind sie bei Tierarztbesuchen und Klinikaufenthalten, Verladesituationen und auf Turnieren.
TTouches können die Gesundheit des Pferdes verbessern, Heilungsprozesse beschleunigen und als erste Hilfe bei Kolik und Schock eingesetzt werden.
Mit einer Kombination aus TTouch und TTEAM-Bodenarbeit kann das Jungpferd stressfrei auf den Schmied, den Tierarzt und das Anreiten vorbereitet werden.

zum Seitenanfang